Titelbild Galerie
Raum: Kriegsopfer (5 Bilder)
 
Bild 6183Kriegsopfer in Ittenbach

Wenige Wochen vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist Max Zettler mit 48 Jahren den längst aussichtslosen Kämpfen im Siebengebirge gegen die vorrückende amerikanische Armee zum Opfer gefallen.
Den Angehörigen bleibt unermessliche Trauer, wie ...

Bild aus dem Jahr 1945
Bild vergrößern und Text lesen229 Aufrufe, zuletzt am 30.09.2022 um 01:46 Uhr
Raum: Kriegsopfer - Datensatz 6183

Bild 7972Vor 77 Jahren: Kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges kam Sebastian Fahmüller bei Kämpfen im Sauerland ums Leben.

Sein Grab befindet sich auf dem Ittenbacher Soldatenfriedhof.

Laut der auf dem Soldatenfriedhof ausliegenden Liste der gefallenen Soldaten (siehe im Museumsraum "Schriften") wurde er am 6. April 1909 geboren und ist am 12. April 1945 ums Leben gekommen. Seine F ...

Bild aus dem Jahr 1945
Bild vergrößern und Text lesen36 Aufrufe, zuletzt am 30.09.2022 um 09:07 Uhr
Raum: Kriegsopfer - Datensatz 7972

Bild 6003Ein Grabstein bekommt zum Namen auch ein Gesicht
Hanswilhelm Sträter war 20 Jahre alt, als er seine letzte Ruhestätte auf dem Gräberfeld in Ittenbach fand. Mit 18 Jahren hatte ihn der Krieg als Gefreiter in die polnische Stadt Ostroleka (dt.: Ostrolenka) geführt, die nach der Besatzung durch das Dritte Reich zum Sitz des deutschen Landkreises ...
Bild aus dem Jahr 1943
Bild vergrößern und Text lesen480 Aufrufe, zuletzt am 30.09.2022 um 21:35 Uhr
Raum: Soldatenfriedhof Ittenbach Kriegsopfer - Datensatz 6003

Bild 8054Gedenkblatt (Vorder- und Rückseite) für Heinrich Rüschkamp, der am 12. November 1943 gefallen ist

und auf der Halbinsel Kertsch auf der Ostseite der damals von den Deutschen besetzten Krim begraben wurde. Am 19. August 1913 in Avenwedde bei Gütersloh geboren, schloss er an der Pädagogischen Akademie Bonn, dem späteren Bundeshaus, sein Studium erfolgreich ab un ...

Bild aus dem Jahr 1943
Bild vergrößern und Text lesen43 Aufrufe, zuletzt am 25.09.2022 um 19:45 Uhr
Raum: Kriegsopfer Familien - Datensatz 8054

Bild 5070Erinnerung an ein Ittenbacher Kriegsopfer

Der aus Ittenbach stammende erst 18-jährige Ferdinand Brassel, dessen Eltern Josef und Sophie Brassel entsprechend dem Adreßbuch des Siegkreises von 1940 in der Kirchstr. 51 gewohnt haben, kam im Februar 1942 in den Kämpfen um Kursk in Russland ums Leben. F&u ...

Bild aus dem Jahr 1942
Bild vergrößern und Text lesen534 Aufrufe, zuletzt am 05.10.2022 um 11:28 Uhr
Raum: Kriegsopfer - Datensatz 5070