Zum Anhören: "Die Frau, die hät e Paa wieße Been ..."Fahren Sie mit der Maus über das Bild. Info = Mauspfeil wird zur HandDas Bild hat beschriftete Bereiche.
 Bereiche anzeigen

In den 1970er Jahren pflegte der Club Hupp 17 den Brauch des Pfingsteiersammelns und sang dabei das überlieferte Lied der Oberpleiser Pfingstjungen:

"Komme he en dese Hoff, flierums Mädelein, schlofen de Löck, dann wecke me se noch.

Rosen, das sind Blümelein, singen uns die Vögelein, alles muss verzehret sein!

Klemm ens op de Heustall, flierums Mädelein, lijen Eier övverall!

Rosen ...

Jett us och e Pingsei, flierums Mädelein, haue me en de Pann entzwei!

Rosen ...

Raaf ens henge de Finstelad, flierums Mädelein, hät dat schwaze Hohn jelaht!

Rosen ...

Raaf ens en dat Eierfahß, flierums Mädelein, werden üch de Häng net nahß!

Rosen ...

Jett us och e Röckstöck, flierums Mädelein, werden de Pleese Jonge flöck!

Rosen ...

Die Frau, die hät e` Paa wieße Been, flierums Mädelein, die blänke wie Kafunkelsteen!

Rosen ...

Me donn us och bedanke, flierums Mädelein, schlare net övve de Schranke!

Rosen ... "

Wenn eine Gabe ausblieb, vermaledeite man das Haus:

"Dat Huus, dat steht op Stippe, flierums Mädelein, de Düvel soll et wippe!"

Über den Link unten kann man sich das Lied anhören. Es singt der Singkreis Möschtijall; die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1990.

Bild von 1974 (3)
Fotograf unbekannt
Zur Verfügung gestellt von Edgar Zens, Foto
Marker Oberpleiser Pfingsteiersammellied (Singkreis Möschtijall) - Marker Singkreis Möschtijall

 nächstes Bild der Auswahl

Raum: Dialekt
Raum: Hörenswertes
Dieses Bild wurde 231 Mal angesehen
Datensatz 10232 wurde zuletzt bearbeitet von fb/pw/fb am 29.05.2020 um 19:26 Uhr
Nachricht Information / Anmerkung zum Bild verschicken